Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie gefährlich sind Stabmixer in ihrer Anwendung?

Kenwood StabmixerStabmixer brauchen wenig Platz, zerhacken, pürieren, mixen und zerkleinern binnen Minuten. Mit ihnen können leckere Smoothies, cremige Suppen, und schmackhafte Milchshakes zubereitet werden. Damit das richtige Ergebnis erzielt wird, muss der Stabmixer für jede Arbeit das passende Messer oder noch besser das passende Zubehör haben. Doch wo Messer sind, ist auch Gefahr. Stabmixer entsprechen zwar hohen Standards bei der Sicherheit, dennoch sind sie nicht ganz ungefährlich. Die größte Gefahr geht allerdings durch unsachgemäße Handhabung aus. Aber auch Materialfehler oder eine schlechte Verarbeitung kann eine Gefahrenquelle darstellen. Hier gibt es ein paar Tipps und Hinweise, die den täglichen Umgang mit dem Küchengerät sicherer machen.

Stabmixer sind besser als ihr Ruf

Wie gefährlich sind Stabmixer in ihrer Anwendung?Dass Stabmixer oft nicht den besten Ruf haben, ist sachlich nicht nachvollziehbar. Allerdings richtet sich die Kritik oft an die Einsatzmöglichkeit des smarten Küchengeräts, weniger gegen die Sicherheit. Mal hört man, dass so ein kleines Gerät nicht genügend Leistung erbringt, um große Mengen zu zerhacken oder mixen. Dann wieder wird der Stabmixer seiner kompakten Abmessungen wegen als Spielzeug abgetan. Wenige Argumente betreffen die Sicherheit. Wer aber die strengen Vorschriften Deutschlands und der Europäischen Union bezüglich Sicherheit im Haushalt kennt, weiß, dass hier nicht gekleckert wird. Bei einem jeden Küchengerät ist Sicherheit ein wichtiger Punkt, das betrifft auch Stabmixer.

» Mehr Informationen

Tipp: Wer sich einen Stabmixer kaufen möchte, kann vorher einen Vergleich machen. Bei einem Stabmixer Test werden die praktischen Küchengeräte auf alle ihre Eigenschaften hin geprüft und eingeschätzt. Dabei kommt auch das Thema Sicherheit auf den Prüfstand. Hier gilt es zwischen zwei Arten von Gefahrenquellen zu unterscheiden.

Die eine ist das Gerät selbst und die andere betrifft den Umgang mit dem Stabmixer. Ein Stabmixer Test hilft bei der Suche nach dem passenden Gerät. Denn trotz aller Vorurteile, möchte niemand mehr auf einen Stabmixer verzichten, sobald er dessen Vorzüge kennengelernt hat. Und ein Stabmixer bietet viele Vorteile und kaum Nachteile, die hier kurz dargestellt sind.

Vor- und Nachteile eines Stabmixers

  • braucht nur wenig Platz
  • Modelle mit starkem Motor pürieren, zerhacken und mixen auch große Mengen
  • es gibt auch batteriebetriebene Modelle
  • mit dem richtigen Zubehör sind Stabmixer universell einsetzbar
  • oft braucht es in der Küche nicht mehr als einen hochwertigen Stabmixer
  • Billiggeräte haben einen schwachen Motor, bieten wenig Zubehör, sind nur beschränkt einsetzbar und mitunter schwer zu reinigen
  • zu preiswerte Geräte können auch eine Gefahrenquelle darstellen, zum Beispiel durch eine fehlende Kindersicherung

Ein Stabmixer Vergleich hilft beim Kauf

Manche Menschen kochen aus Leidenschaft, manche um sich zu ernähren und manche machen das Kochen zu ihrem Beruf. Was auch immer dazu motiviert, in der Küchen Essen, Milkshakes und Salate zuzubereiten, mit dem richtigen Werkzeug geht alles einfacher, schneller und vor allem sicherer. Küchenchefs wissen, warum sie hochwertigen Geräten vertrauen. Es geht nicht nur um die höhere Leistung und das umfangreiche Zubehör. Auch die Sicherheit ist ein wesentlicher Punkt beim Kauf eines Küchengerätes wie einem Stabmixer.

» Mehr Informationen

Diese Punkte sollte man beim Kauf eines Stabmixers berücksichtigen

Kriterium Hinweise
Der Ein-Aus-Schalter Billige Geräte verfügen in der Regel oft nur über einen einfachen Knopf um den Stabmixer an- oder auszuschalten. Für den gewöhnlichen Gebrauch mag das ausreichend sein. Ein Testbericht über Stabmixer warnt aber vor Geräten mit einfachen Ein-Aus-Schalter.

Legt man den Stabmixer zum Beispiel zur Seite und dabei so auf die Arbeitsplatte der Küche, dass der Schalter nach unten zeigt, kann das Küchengerät unabsichtlich eingeschaltet werden. Das Messer kann in dem Fall Verletzungen verursachen. Hochwertige Geräte haben einen Sicherheitsschalter. Bei diesem müssen zum Beispiel zwei Knöpfe gleichzeitig gedrückt werden, damit der Stabmixer läuft.

Kinder haben in der Küche nichts verloren Wer Kinder hat, kennt die Gefahren in der Küche nur zu gut. Auch in diesem Fall sollte das Gerät einen Sicherheitsschalter haben. So kann das Kind nicht den Stabmixer in Betrieb nehmen. Die Messer sollten herausnehmbar sein und an einer Stelle verwahrt werden, an der die Kinder keinen Zugriff haben. Unbeaufsichtigt sollten Kinder nicht in der Küche sein.
Die Reinigung des Stabmixers Bei einem Testvergleich über Stabmixer kommt der Reinigung große Bedeutung zu. Denn ein gut gereinigter Stabmixer verbraucht weniger elektrische Energie und ist bei der Küchenarbeit sicherer. Gerade bei der Reinigung des Gerätes zeigt sich sehr deutlich, dass es zwischen den verschiedenen Modellen große Unterschiede gibt. Die bereits erwähnten Billiggeräte sind meist aus einem Stück gefertigt. Das bedeutet, dass sich die Einheit mit dem Motor, den Druckknöpfen zum Ein- und Ausschalten und dem Stab mit den Messern nicht teilen lässt.

Lassen sich die Messer nicht herausnehmen, ist die Reinigung schwierig. Anstatt Messer und Stab in der Spülmaschine zu reinigen muss von Hand gereinigt werden, was eine mögliche Gefahrenquelle für Verletzungen darstellt. Besser ist es, ein hochwertiges Gerät zu kaufen, dessen Teile einzeln in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Das richtige Zubehör macht es aus Ob man nun Eiswürfel crashen, Obst und Gemüse zerhacken oder Kaffeebohnen mahlen möchte, mit dem richtigen Zubehör wird der Stabmixer zum Allrounder in der Küche. Beim Zubehör sollte man wie beim Stabmixer auf Qualität achten und auch darauf, dass es einfach und ohne Gefahren zu reinigen ist.

Kunststoff oder Edelstahl?

Die preiswerten Stabmixer besitzen in der Regel ein durchgehendes Gehäuse aus Kunststoff. Hochwertige Stabmixer sind ganz oder zum Teil aus Edelstahl hergestellt. Kunststoff kann durch Obst- und Gemüsesäfte verfärben, was bei Edelstahl nicht der Fall ist. Ein weiterer Punkt, der für Edelstahl spricht, ist die stabilere Ausführung und längere Lebensdauer. Kunststoff wiederum hat den Vorteil leichter zu sein, während Edelstahl schwerer ist. Allerdings kann das höhere Gewicht den positiven Effekt mit sich bringen, dass der Stabmixer besser in der Hand liegt.

Fazit

Jedes Elektrogerät in der Küche birgt eine Gefahrenquelle, das gilt auch für den Stabmixer. Ob Stabmixer in ihrer Anwendung gefährlich sind, hängt zum einem davon ab, wie das Gerät benutzt wird. Aber auch vom Gerät selbst kann eine Gefahr ausgehen, was bei Billiggeräten oft der Fall sein kann. Wer beim Stabmixer kaufen kein Risiko eingehen möchte, kann sich an einem Stabmixer Textbericht und dessen Empfehlungen orientieren.

» Mehr Informationen

Bei einem Stabmixer Testbericht gibt es immer einen Stabmixer Testsieger und eine Empfehlung für ein Gerät mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber auch günstige Geräte erfüllen oft die hohen Ansprüche der Tester. Neben verschiedenen Testkriterien wie Laufzeit im Akkubetrieb, Leistung des Motors und Nützlichkeit des Zubehörs, werden auch die Qualität und die Sicherheit eingeschätzt. Wertvolle Informationen über Stabmixer und ihre Sicherheit bieten auch Erfahrungsberichte anderer Käufer.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen